Die Zutaten

Einkaufsliste für 4 Personen

  • 500g Dry Aged Beef vom Rinderrücken I Roastbeef
  • Öl zum Braten
  • Bergkernsalz
  • Pfeffermischung Schwarzes Gold
  • 140g Milch
  • 75g Wasser
  • 2,5 EL Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 480g Mehl 550er
  • 2 Eier
  • 1 Ei zum bepinseln
  • 60 g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • Sesam zum Bestreuen
  • 1/2 Weisskohlkopf
  • 2 Stk. Karotten
  • 1 Bio Zitrone
  • 110ml Mayonaise
  • 1 EL Bautzner Senf
  • 1 EL Olivenöl
  • Bergkernsalz
  • Pfeffermischung Schwarzes Gold
  • 3 Stk. Knoblauchzehen
  • 1 Stk. Cayenneschote
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1 El frischen Ingwer
  • 850 ml geschälte Tomaten
  • 1 Stk. Lorbeerblatt
  • Geräuchertes Salz
  • Pfeffermischung Schwarzes Gold
  • 100 ml Apfelessig
  • 100 ml Worcestershiresauce

Das Video zum Mitkochen

Schritt für Schritt

Auf gehts… Burger Time

Als erstes beginnen wir den Briocheteig anzusetzen. Dazu nehmt ihr einen Topf und erwärmt darin die Milch, Wasser, Zucker und Hefe auf ca. 37Grad Celsius. Jetzt nehmt ihr euch eine Schüssel und gebt das Mehl, zwei Eier, die Butter und das Salz dazu. Wenn sich die Hefe in dem Topf aufgelöst hat, dann gebt ihr die warme Milch Hefe Mischung zu und knetet es ca. 5 min zu einem geschmeidigen Teig. Stellt euch noch etwas Mehl bei Seite zum nachgeben. Jetzt lasst ihr den Teig erstmal ca. 1 Stunde ruhen und gehen, abgedeckt mit einem Küchentuch an einem warmen Ort. 

Nun widmet ihr Euch dem Fleisch. Wie im Video gezeigt, gart ihr das Fleisch mit einem Speisenthermometer bei 80 C Umluft auf eine Kerntemperatur von 56 C. Das macht ihr auf einem Gitterrost in der mittleren Schiene eures Ofens. Wer kein Speisenthermometer zur Verfügung hat, nimmt als Faustregel, pro kg eine Stunde Garzeit. Denkt bitte daran das Fleisch nicht direkt aus dem Kühlschrank in den Ofen zu geben, sondern erstmal bei Zimmerwärme temperieren lassen. 

Jetzt setzen wir uns die BBQ Sauce an. Die könnt ihr Euch gern auf Vorrat machen und am Besten schon einen Tag vorher. Als erstes schält ihr den Knoblauch und den Ingwer. Die Cayenneschote wascht ihr und schneidet sie in Scheiben. Den Knoblauch und den Ingwer schneidet ihr auch in kleine Würfel und schwitzt es in Olivenöl mit der Cayenneschote an. Dazu gebt ihr den Ahornsirup und lasst es ein wenig karamellisieren. Nach etwa 3 Minuten gebt ihr die geschälten Tomaten dazu, würzt mit dem Rauchsalz, Pfeffer und Lorbeerblatt. Den Apfelessig und die Worcestershiresauce gebt ihr auch dazu. Dann lasst ihr die Sauce bei mittlerer Hitze gut eine Stunde einköcheln. Danach Lorbeerblatt entfernen und pürieren. Nochmal abschmecken und kühl stellen.

Nun ist der Coleslaw an der Reihe. Dafür schneidet ihr den Weißkohl in feine Streifen, nachdem ihr ihn geviertelt und den Strunk heraus geschnitten habt. Die Karotten schält ihr, dann halbiert ihr sie und schneidet sie ebenfalls in feine Streifen. Nun gebt ihr etwas Salz und Zucker zu dem geschnittenen Kohl und der Karotte und knetet dieses für ca. 3 Minuten in einer Schüssel durch. Jetzt noch flux die Marinade gemacht. Mayonnaise, Senf, Zitronenabrieb, Saft einer halben Zitrone, Salz, Pfeffer und Olivenöl in einer anderen kleinen Schüssel mit einem Schneebesen verrühren. Nun gebt ihr die Marinade über den Weißkohl und vermengt dies mit der Marinade. Stellt den Salat bei Seite und lasst ihn ziehen.

Den Briochteig formt ihr nun 8 gleich große Burger Brötchen und legt diese auf ein Backblech. Ein Ei schlagt ihr in eine Schüssel auf und pinselt die Buns damit ein und bestreut sie mit Sesam. Lasst die Buns an einem warmen Ort nochmal ca. 30 min gehen. In der Zwischenzeit könnt ihr den Ofen auf 220 C Umluft vorheizen. Nachdem die Buns gegangen sind ( wohin eigentlich ? 😂) schiebt ihr sie in den Ofen und backt diese für ca. 15-18 min goldbraun.

Nun sollte unser Fleisch auch schon auf die gewünschte Kerntemperatur gegart sein. Stellt euch eine Pfanne auf den Herd und bratet das Roastbeef von allen Seiten scharf an. Aber nicht zu lang, da unser Fleisch ja schon im Ofen gegart wurde. Das heißt, maximal 1 min von jeder Seite. Dann legt ihr das Fleisch zum ruhen wieder auf das Gitterrost und würzt es mit Salz und Pfeffer.

Heiße Phase…Anrichten 

Die Burger Buns schneidet ihr auf und gebt einen Klecks BBQ Sauce auf den Deckel. Dann gebt ihr einen Löffel Coleslaw auf den Bun Boden. Das Fleisch schneidet ihr in dünne Scheiben und legt es auf den Coleslaw. Zur Veredlung unseres Burgers könnt ihr gern Tomatenscheiben und Gewürzgurke mit einbauen. Oder ihr baut euch den Burger so zusammen wie ihr möchtet.

Gut dann wünsche ich euch viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit.

Bis nächste Woche.

Ciao Euer Rizzo