Die Zutaten

Einkaufsliste für 4 Personen

  • 1 kleiner Kopf Weißkohl ca. 1 kg

  • 0,5 kg gehacktes vom Schwein

  • 100g ungarischen Kolbasz ( Paprikaknacker )

  • 0,5 kg geräucherte Rippchen

  • 2 Zwiebeln

  • 2 Knoblauchzehen 

  • 50g Langkornreis

  • 2 EL Paprikapulver „Paprika im Blut“

  • 1 EL Kümmel ganz

  • 1 EL Pfeffermischung „Louis“

  • Bergkernsalz

  • 3-5 Stk. Lorbeerblätter 

  • Pflanzenöl zum Anschwitzen 

  • Saure Sahne 

  • Weizenmehl 

Das Video zum Mitkochen

Schritt für Schritt

So meine Lieben schön das Ihr wieder dabei seid. Heute möchte ich Euch ein ungarisches Weihnachtsessen kochen, welches es traditionell am Heiligabend zum Abendessen gibt. Ich liebe dieses einfache jedoch sehr leckere Kohlgericht.

Lasst uns beginnen…

Als erstes kocht Ihr Euch den Reis ab, aber nur die Hälfte der gewohnten Garzeit. Setzt Euch noch zusätzlich einen größeren Topf mit Wasser und Salz auf, um die Kohlblätter zu blanchieren.

Dann schält Ihr die Zwiebeln und den Knoblauch. In einer Pfanne schwitzt Ihr in etwas  Öl eine der Zwiebeln, die ihr in kleine Würfel geschnitten habt glasig an. Anschließend stellt ihr sie zum auskühlen erstmal bei Seite. Für die Hackmasse nehmt ihr eine Knoblauchzehe und bestreut sie mit Salz auf Eurem Schneidebrett. Dann nehmt ihr ein großes Kochmesser und zerreibt ihn zu einer Paste. Ab damit zum Hack, jetzt noch den Reis und die angeschwitzten Zwiebelwürfel dazu. Gewürzt wird mit Bergkernsalz, Pfeffermischung und etwas Paprikapulver.

Den Weißkohl nehmt ihr Euch daher und entfernt die äußeren Blätter. Dann nehmt ihr ca. 8-10 Blätter vorsichtig ab und blanchiert sie kurz, damit sie sich für unsere Kohlrouladen besser verarbeiten lassen. Nach dem blanchieren gebt ihr die Kohlblätter zum abschrecken in kaltes Wasser ( Eiswasser ). Achtung das Blanchierwasser nicht weggiessen, damit gießen wir unser Kohlgericht auf.

Nehmt Euch die Kohlblätter und tupft sie etwas mit Küchenpapier ab.

Die Hackmasse gebt ihr in die Kohlblätter und schlagt sie einfach zu. Ihr müsst sie nicht mit einem Küchenfaden binden.

Das restliche Hack formt ihr in kleine Klößchen.

Den übrigen Kohl schneidet ihr in grobe Stücke. In einem großen Bräter oder Topf schwitzt ihr in etwas Öl die restlichen Zwiebelwürfel an. Die ungarische Kolbasz schneidet ihr in Scheiben und gebt sie ebenfalls zu. Dann geben wir einen Teil des geschnittenen Krauts dazu. Jetzt die Rippchen portionieren und auch mit auf das Kraut betten. Nun legt ihr die Kohlrouladen und Hackfleischklößchen auf die erste Schicht Kraut und bedeckt diese ebenfalls mit dem restlichen geschnittenen Kraut. Jetzt noch mit Kümmel, Lorbeer, Pfeffermischung und etwas Salz würzen. Gießt noch das Blanchierwasser auf und deckt den Bräter oder Topf mit Deckel ab. Bei mittlerer Hitze lasst ihr das Kraut ca. 40-45 min garen.

In einem kleinen Topf erwärmt ihr etwas Öl und stäubt Mehl und etwas Paprikapulver an. Achtung ⚠️ bitte vom Herd nehmen damit nichts anbrennt. Die Mehlschwitze rührt ihr mit saurer Sahne glatt. Gebt nach und nach etwas von dem Krautfond aus dem Bräter zu. Zum Abbinden des Krauttopfs nehmt ihr die Krautrouladen, Rippchen und Hackklößchen raus und stellt sie beiseite. Mit der angerührten Mehlschwitze bindet ihr die Krautpfanne ab und lasst es ca. 5 min köcheln, damit der Mehlgeschmack auskocht. Dann wieder alles zurück in den Bräter und ziehen lassen. Am besten schmeckt das Gericht, wenn ihr es schon ein zwei Tage vorher zubereitet.

Es gibt auch Familien Rezepte wo Sauerkraut dafür verwendet wird, auch eine schmackhafte Variante.

Das Anrichten läuft in Ungarn eher so ab, das der große Topf mitten auf den Tisch gestellt wird. Ein frisches Weißbrot dazu. Saure Sahne und scharfe Paprikapaste gibt es je nach eigenem Gusto on Top.

Ihr Lieben ich wünsche Euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und kommt gut ins neue Jahr. Ich freue mich schon jetzt auf Euch und das was folgt.

In diesem Sinne Guten Appetit I jó étvágyat 

Frohe Weihnachten I kellemes karácsonyi űnnepeket

Ciao Euer 

Rizzo