Die Zutaten

Einkaufsliste für 4 Personen

  • 1kg Octopus frisch

  • 300g frische Miesmuscheln

  • 300g Venusmuscheln

  • 4 Riesengarnelen

  • Olivenöl Extra Vergine

  • Knoblauch

  • Geschälte Tomaten gewürfelt

  • Bergkernsalz

  • Pfeffermischung „Louis“

  • Spaghetti

 

  • 1 Flasche Weißwein zum Kochen und trinken 😉

  • 1 Bund Petersilie

  • 1 Schale Rucola

  • 100g Kirschtomaten

  • 1 Stk. Zitrone

 

  • 200g Parmesan

  • Balsamico

Das Video zum Mitkochen

Schritt für Schritt

Ciao Ragazzi …heute kochen wir mit Alessio zusammen ein Gericht aus seiner Heimat Sizilien. Was liegt näher als da mit frischen Meeresfrüchten aufzutafeln.

Lasst uns beginnen…

Zuerst sollte der Octopus gegart werden, dazu nehmt euch einen hohen Topf füllt ihn mit Wasser gebt reichlich Salz dazu und ab dafür. Wenn das Wasser kurz vorm sieden ist, gebt ihr den Octopus hinzu und kocht ihn bei schwacher Hitze für ca. 45 -60 min. Die italienische Küche ist eine sehr einfache aber für mich geniale Küche. Die Verwendung von den frischesten Zutaten mit wenigen Zutaten zu einem unvergesslichen Gericht..

Den Octopus lasst ihr jetzt in Ruhe garen und kümmert euch jetzt um die Parmesankörbchen. Heizt euren Backofen auf 180°C Umluft vor. Den Parmesan reibt ihr auf einer feinen Reibe und verteilt ihn 4 Talern flach auf einem Backblech mit Backpapier. Dann geht es ab in den Ofen für ca. 8-10 min bis er goldbraun gebacken ist. Am besten ihr bleibt dabei stehen ;-). Wenn sie fertig sind , nehmt sie raus und lasst sie etwas abkühlen ( nicht zu lang damit sie noch formbar sind ). Dann nehmt ihr sie mit einer Palette vom Blech und gebt sie über umgestülpte Kaffeetassen oder ähnliches um sie in ein Körbchen zu formen. Wenn sie komplett erstarrt sind könnt ihr sie vorsichtig bei Seite stellen.

Jetzt widmen wir uns den Meeresfrüchten. Als erstes schaut ihr nach den Muscheln ob sie noch aktiv sind und zwar mit einem Spritzer Zitrone oder Salz, das ihr darüber gebt. Ihr werdet sehen, das sich die Muscheln wieder schließen. Das ist ein Zeichen von Top Qualität.

Stellt Euch schon einmal einen Topf auf um die Pasta zu kochen 😉

Die Garnelen sollten noch zugesetzt werden, sollten sie nicht schon küchenfertig sein. Ihr schneidet sie einfach am Rücken der Länge nach auf und entfernt ihren Darm. Wir möchten ja nicht das mitessen, was die Garnele als letztes verzehrt hat.

Ihr habt gesehen, das Alessio ein Gläschen mit Peperoni, Knoblauch, Lorbeerblatt und Olivenöl mitgebracht hatte. Das würde ich Euch auch empfehlen zu machen, Dazu gibt es ein extra Kurzrezept auf meinem Social Media Kanal.

Jetzt nehmt Ihr euch eine Wokpfanne oder eine andere Pfanne mit hohem Rand. Als erstes Olivenöl ( oder das Special Öl von Alessio mit Knoblauch und Chili ) in die Pfanne geben und erhitzen. Dann gebt ihr die Muscheln zu und schwitzt sie schön bei hoher Hitze an. Nach ca. 2 Minuten löscht ihr mit Weißwein ab und lasst sie schön langsam vor sich hin köcheln. Gewürzt wird mit Bergkernsalz und Louis seiner Pfeffermischung. Nun gebt ihr die geschälten, gewürfelten Tomaten zu.

Jetzt ist es auch schon Zeit die Pasta zu kochen. Denkt daran das Pastawasser ausreichend zu salzen!!!

Die Garnelen gebt ihr kurz vor dem Ende erst in den Suga, damit sie schön saftig bleiben.

Jetzt Petersilie hacken für unseren Pulpo Salat, da schauen wir gleich mal was unser Octopus macht. Nehmt euch ein Messer daher und stecht ein, der Octopus sollte elegant von der Klinge rutschen, dann nehmt ihr ihn raus, damit er etwas abkühlen kann.

Für den Pulpo Salat schneidet ihr erstmal die Tentakeln vom Kopf ab. Nicht vergessen die Augen vom Octopus zu entfernen. Den Kopf schneidet ihr in Streifen und gebt ihn mit zum Spaghetti Gericht. Die Tentakeln schneidet ihr  grob in Scheiben und gebt sie in eine Schüssel. Nun die gehackte Petersilie dazu, mit Bergkernsalz und Pfeffermischung würzen, etwas Olivenöl und klein geschnittene Zitronenschale runden den Octopussalat ab.

Denkt bitte daran den Salat nicht kalt sondern eher lauwarm zu servieren…ein Gedicht sage ich euch.   

Beim Pasta kochen nehmt ihr für euren Meeresfrüchte Sugo etwas Pasta Wasser weg. Die Pasta kocht ihr nicht zu Ende sondern in dem Sugo mit den Meeresfrüchten. Bevor ihr die Pasta zum Sugo gebt vergesst nicht die Scampis mit dazu zu tun. Dann alles schön durch schwenken und in einer vorgewärmten Porzellanschüssel anrichten.

Flux noch den Rucolasalat in einer Schüssel mit Olivenöl, Salz, Pfeffermischung und halbierten Cocktailtomaten vermischt und dann heißt es anrichten.

Den Rucolasalat und den Octopussalat könnt ihr in den Parmesankörbchen anrichten. Die Frutti di mare Pasta gibt es Tavolata, mitten auf den Tisch.

Ihr Lieben ich wünsche Euch gutes Gelingen beim Nachkochen und Buon Appetito.

Ciao

Euer Rizzo