Die Zutaten

Einkaufsliste für 4 Personen

  • 400g Rindersemerrolle
  • 1 Cayenneschote
  • 1 Schalotte
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • Bergkernsalz
  • Pfeffermischung Louis
  • Bautzner Senf scharf
  • Geröstetes Sesamöl
  • Sojasauce
  • Ingwer
  • Olivenöl
  • Zitrone
  • 1 Eigelb
  • Kapern und Kapernäpfel
  • Öl zum Frittieren 

 

  • Schwarzbrot
  • Butter
  • 4 Eier

 

  • 125 g Mini Kräuterseitlinge
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte 
  • 125 ml Apfelessig
  • 500 ml Wasser
  • Mediterraner Kräutermix ( Rosmarin, Thymian, Lorbeer…)

 

  • 4 Mini Gurken
  • Brauner Zucker
     
     
  • 1 Schale Kresse zur Dekoration 

Das Video zum Mitkochen

Schritt für Schritt

Heute hat das Warten ein Ende gehabt. Ich war aufgeregt wie ein kleines Kind an Weihnachten. Maik Zenker hatte mir für den Tag etwas ganz besonderes mitgebracht. Mein Messerset aus seinen Händen gefertigt, ein Pirnaer Unikat. Also was bietet sich besser an die Messer einzuweihen, als ein frisch geschnittenes Rindertatar. 
 
Nehmt Euch die Semerrolle und schneidet sie in feine kleine Würfel. Dazu schneidet ihr die Cayenneschote und den Ingwer ebenfalls in kleine Würfelchen. Bedenkt bitte welchen Schärfegrad ihr für euch für gut empfindet, also nicht zuviel. Gewürzt wird mit Bautzner Senf, Sojasauce, Bergkernsalz, Pfeffermischung und geröstetem Sesamöl. Dazu noch feine Streifen vom Lauch und klein gewürfelte Schalotte und wenn ihr mögt noch ein bisschen Abrieb von der Zitrone, das bringt noch etwas Frische mit. Ein frisches Eigelb verleiht dem Tatar noch eine besondere Cremigkeit. Ein kleiner Schluck vom sizilianischen Olivenöl gibt meinem Tatar noch einen besonderen Geschmack. Stellt es abgedeckt bei Seite und lasst es etwas ziehen.
 
Für die gepikelten Pilze stellt Euch einen Topf mit Salzwasser auf um die Pilze zu blanchieren. Also je nach Größe lasst die Pilze ca. 1-2 Minuten köcheln. Dann abgießen und kalt abschrecken. Ein Bügelglas spült ihr bitte auch mit kochendem Wasser aus und gebt die abgetropften Pilze hinein. In einem anderen Topf kocht ihr den Apfelessig mit Wasser, Gewürzen, frischen Kräutern, Knoblauch, Cayenneschote und klein geschnittener Schalotte auf und gebt den Fond über die Pilze und verschließt das Bügelglas. An einem kühlen Platz sind die Pilze bis zu 4 Wochen haltbar und zu einer Brotzeit ein echter Genuss.
 
Jetzt widmen wir uns den Gurkensalat. Die Gurken wascht ihr und schält sie bis zum Kerngehäuse in in breite Streifen. Das Kerngehäuse könnt ihr gern nebenher vernaschen. Die Gurkenstreifen würzt ihr mit braunen Zucker, Bergkernsalz, Pfeffermischung, Lauchringen, Apfelessig und Olivenöl. Stellt ihn ebenfalls bei Seite und lasst ihn ziehen.
 
Das Röstbrot könnt ihr in einer Grillpfanne mit etwas Olivenöl anrösten oder auch gern toasten. Und jetzt habe ich noch ein kleines Highlight für euch, wenn ihr Kapern nicht wirklich mögt so wie ich 😉
 
Lasst die Kapern in einem Sieb schön abtropfen und legt sie dann noch auf ein Küchenkrepp und tupft sie so trocken wie möglich, damit es beim frittieren keine spritzenden Überraschungen gibt.
 
In einer Pfanne mit heißen Sonnenblumenöl frittiert ihr die Kapern für ca. 2 Minuten goldbraun bis sie aufplatzen und gießt sie anschließend in einem Sieb ab.
 
Alles nochmal abschmecken und dann heißt es Eier braten.
Wenn ihr mögt bratet ihr die Spiegeleier in einem Anrichtering wie im Video gezeigt. Nun geht es an´s Anrichten.
 
Auf einem Teller richtet ihr auf dem Röstbrot das Tatar in einem Anrichtering an und gebt das Spiegelei on Top. Darauf ein paar frittierte Kapern und etwas Kresse zur Deko. Daneben noch die gepikelten Kräuterseitlinge und den Gurkensalat. Etwas Butter dazu und dann zu Tisch Ihr Lieben.
 
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachmachen und Guten Appetit.
Sollte es Euch mit euren Messern etwas schwer gefallen sein, kann ich Euch meine Messer wärmstens empfehlen.
 
Bis zur nächsten Woche und ein frohes Osterfest wünscht Euch 
Euer
Rizzo