Die Zutaten

Einkaufsliste für 4 Personen

    • 1 Dose Kichererbsen abgespült & abgetropft
    • 1 EL Olivenöl
    • 1/2 TL „Paprika im Blut“
    • 1/4 TL Cayennepfeffer oder Chili
    • Lupinen Salz der Dresdner Kaffee -& Kakaorösterei

     

    • 125 g Cous Cous
    • 1 TL Curry English
    • 0,5 ltr. Gemüsebrühe ( Suppengrün )
    • Olivenöl
    • 1/2 Gurke
    • 1/2 Bund Petersilie fein gehackt
    • 1 rote Paprika
    • Limettenabrieb

     

    • 1 x veganer Fetakäse (der Marke Bedda )
    • Frischer Knoblauch
    • 1 Bund grüner Spargel
    • 125g Cocktailtomaten
    • Olivenöl
    • Bergkernsalz I Pfeffermischung „Louis“
    • Mediterraner Kräuter Mix

Das Video zum Mitkochen

Schritt für Schritt

Hallo Ihr Lieben da bin ich wieder. Heute habe ich mit meinem Gast Stefan aus Dresden ein Veganes Gericht für Euch vorbereitet. Probiert es mal aus Ihr werdet begeistert sein, wie schnell und einfach ihr veganes Essen zubereiten könnt.

 

Eine Gemüsebrühe habe ich vorher schon angesetzt. Dazu gehört nicht viel. Nehmt euch ein Suppengrün und wascht es. Danach schneidet ihr es in grobe Stücke und setzt es mit ca. 3-4 ltr. kaltem Wasser an. Zwei Lorbeerblätter, Salz und Pfefferkörner dazu und einmal aufkochen lassen und anschließend 30 min ziehen lassen.

Wie jetzt ohne es zu schälen??? Ja wenn ihr das Gemüse ordentlich wascht steht dem nichts im Weg. Sei denn ihr möchtet das Gemüse dann noch für einen Gemüseeintopf verwenden. Ansonsten der pure Gemack vom Gemüse geht in die Brühe über. Der Vorteil ist, da ihr nicht die komplette Brühe für den Cous Cous braucht, füllt ihr den Rest in Glasflaschen ab und habt wieder Brühe auf Vorrat. Nur als kleinen Tipp am Rande.

 

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Kichererbsen gut trocken rubbeln. Dann in eine Schüssel geben, das Olivenöl und die Gewürze dazugeben und gut vermischen, bis die Kichererbsen gleichmäßig mariniert sind. Dann die Kichererbsen auf dem Backblech verteilen und ca. 25-30 Minuten knusprig backen, währenddessen zwischendurch wenden. Anschließend etwas abkühlen lassen. Achtung das sie nicht verbrennen.

 

Jetzt nehmt ihr den Spargel daher und wascht ihn. Am unteren Ende schneidet ihr etwa 2-3 weg und gebt die Enden in eure Gemüsebrühe. Den Spargel legt ihr in eine Cocotte, gebt den veganen Feta on Top, halbierte Cocktailtomaten, frischen Knoblauch dazu und mit reichlich Olivenöl beträufeln. Gewürzt wird mit etwas Bergkernsalz, Pfeffermischung „Louis“ und den mediterranen Kräutern. Die Kräuter schön anwalken, damit die ätherischen Öle sich gut entfalten können. Und dann ab damit in den Ofen. Ihr könnt die Temperatureinstellung gleich von vorhin beibehalten. Ca. 15 min solltet ihr den Feta im Ofen vor sich hin schmelzen lassen.

 

Für den Cous Cous Salat schwitzt ihr etwas Curry in einer Pfanne an. Auch hier ist möchten wir die ätherischen Öle der Gewürze intensivieren und löschen sie dann mit der Gemüsebrühe (0,5 ltr.) ab. Die Brühe gebt ihr dann zum Cous Cous dazu und verrührt ihn mit einer Gabel. Der Cous Cous muss jetzt ca. 10 Minuten quellen. Gebt gleich noch einen guten Schuss Olivenöl zu. Jetzt nehmt Euch die Gurke und die rote Paprika und wascht sie. Die Gurke schneidet ihr in kleine Würfel und die Paprikaschote ebenso. Vorher entfernt ihr natürlich bei der Paprika das Kerngehäuse.

Die Gurken- u. Paprikawürfel gebt ihr zu dem Cous Cous dazu und hebt sie unter. Falls noch etwas Brühe fehlen sollte, gießt noch etwas nach.

Zum Schluss gebt ihr noch Abrieb einer Limette und gehackte Petersilie zu. Nochmal abschmecken und er sollte eine Konsistenz besitzen, das wir ihn in einem Ring auf einem Teller anrichten können. 

 

Der Feta im Ofen sollte jetzt auch soweit sein. Das heißt für uns Anrichten…

 

Den Cous Cous Salat richtet ihr in einem Ring an und presst ihn etwas an, damit er nicht auseinander fällt. Dann den Spargel auf den Teller und mit etwas Feta bedecken. Die geschmolzenen Cocktailtomaten verteilen und mit etwas von dem Olivenöl aus der Cocotte beträufeln. Die Crunchy Kichererbsen gebt ihr on Top und schon kann zu Tisch getrommelt werden 😉

 

Ihr Lieben ich wünsche Euch einen guten Appetit

Und bis zum nächsten Mal. Ich freue mich schon darauf.

 

Ciao

Euer Rizzo